Search
7512867864_ec9e88141c_c

3 Dinge, die den Stress in der Vorweihnachtszeit erträglich machen

Fast schöner als die Weihnachtsfeiertage selbst ist die Zeit davor. Den ganzen Dezember kann man Weihnachtslieder hören, süße Weihnachtsleckereien verspeisen und ausgiebig nach Geschenken für die Liebsten suchen. Aber dank erhöhtem Stresslevel kommen viele gar nicht dazu, die Vorweihnachtszeit richtig zu genießen. Deswegen hier 3 Dinge, die in die Vorweihnachtszeit gehören und eine prima Alternative zu stressigen Weihnachtsvorbereitungen sind.

Rocking around the Weihnachtsmarkt

Egal ob nostalgisch, kulinarisch oder modern: Weihnachsmärkte gehören für die Österreicher fest in die Weihnachtszeit. 2014 wurden auf insgesamt 49 Weihnachtsmärkten ca. 21 Millionen Besucher gezählt. Ob in großen Städten wie Wien oder auf kleineren Weihnachtsmärkten, überall kann man mit seinen Liebsten Glühwein und gebrannte Mandeln genießen. Im Hintergrund laufen die beliebtesten Weihnachtslieder, und Geschenke können auch gleich gekauft werden. Was gibt es Schöneres?

„Alles nur Humbug“…

…sagt Ebenezer Scrooge über das Weihnachtsfest. Von Charles Dickens geschrieben, von Disney inszeniert, ist das Buch und der Film „Eine Weihnachtsgeschichte“ über den verbitterten Mann, der auf 3 Weihnachtsgeister trifft, im Dezember nicht mehr wegzudenken – so wie viele andere liebgewonnene Figuren. Gemütlich auf der Couch oder zusammen mit Freunden: Scrooge, der Grinch, Aschenbrödel und der kleine Lord dürfen in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen. Erinnerungen an Kindertage werden wachgerufen, und die Vorfreude auf das Fest steigt mit jedem Film weiter. Ein gemütlicher Abend mindert außerdem den angestauten Stress der Feiertagsvorbereitungen.

In der Weihnachtsbäckerei

Bunt verzierte Plätzchen, leckere Stollen oder zuckrige Lebkuchenhäuser bringen vor allem in der Zubereitung Spaß für Groß und Klein. Ein lustiger Nachmittag zusammen mit Freunden oder den Kindern kann bei Vorweihnachtsstress wahre Wunder bewirken. Die bunten Leckereien lassen sich zudem super verschenken. Mehr noch, wer eine Kamera bereithält und ein paar Bilder von mehlverschmierten Gesichtern schießt, kann diese, zum Beispiel auf fotoshop.bipa.at, in einen Fotokalender integrieren und zu Weihnachten verschenken. Eine schöne Erinnerung an einen Tag in der Weihnachtsbäckerei.

Besonders wichtig ist es, auch in der stressigen Vorweihnachtszeit die schönen Dinge nicht zu vergessen und den Dezember auch wirklich zu genießen. Mit kleinen Auszeiten und Beschäftigungen, die das Herz von Weihnachtsfans höher schlagen lassen, sind dann auch strapaziöse Geschenkeinkäufe in überfüllten Geschäften und ein verbrannter Braten nur noch halb so schlimm.


Bildrechte: Flickr Vienna Christmas Roderick Eime CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten