Search
apfelkuchen

Wiener Apfelkuchen

Jetzt ist die perfekte Zeit um mit frischen Äpfeln zu backen und köstliche Rezepte auszuprobieren. Wenn du einen besonderen Wiener Apfelkuchen machen möchtest, lies weiter, wir haben ein Rezept mit dem ein oder anderen Geheimtipp für dich…

Zutaten:

  • 1 1/2 kg Äpfel
  • 200 g Mehl (für den Teig)
  • 100 g Mehl (für den Apfelkuchenguss)
  • 50 g Zucker
  • 150 g Schlagobers
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 2 Esslöffel Brösel für die Form
  • Saft von 1 Zitrone
  • Mandeln

 

 

1. Die Vorbereitung

apfel-gewuerfelt

Die Äpfel werden vorerst geschält und dann in kleine Würfel geschnitten. Erhitze einen Topf mit Wasser und Zitronensaft. Die Äpfel bei mittlerer Hitze 8 bis 10 Minuten dünsten.

Mein Geheimtipp: Die Springform  gut einfetten und mit Brösel ausstreuen. Somit wird der Boden schön fest.

2. Der Teig

apfelkuchenteig

Mehl, Backpulver, Ei, Butter und Zucker zu einem Mürbteig kneten. Nun wird der Teig in die Springform eingefüllt. Jetzt ist Genauigkeit gefragt, denn der Teig sollte gleichmäßig verteilt und vor allem am Rand, ca 2 bis 3 cm. hochgezogen werden.

3. Der Apfelkuchenguss

apfelkuchen-weihnachten

Für den Guss wird die weiche Butter mit Zucker, Zimt, Vanillezucker,  Ei und wer den Geschmack gern hat, Zitronenschalen, verrührt. Jetzt wird das Mehl (100 g) und der geschlagene Schlagobers unterhebt.

Jetzt kommen die Apfelwürfel in die Springform und abschließend wird der Apfelkuchenguss über die Äpfel verteilt. Wer Mandeln gern hat, sollte diese unbedingt über den Kuchen streuen.

Nun geht es ab in den Ofen – bei 200°C ca. 35 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Einsenderin: Miri